Loading Veranstaltungen

Vom 11.-13. November 2022 findet in Linz die 8. österreichische Entwicklungstagung zu GLOBAL INEQUALITIES  statt.

WIDE trägt diese Tagung, die vom Paulo Freire Zentrum organisiert wird, mit:

WIDE-Workshop am 12.11.2022 vormittags: Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte in die Entwicklungszusammenarbeit integrieren 
Mit: Beatrix Buecher-Aniyamuzaala und Janine Wurzer
Ungefähr die Hälfte der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu grundlegenden Gesundheitsdiensten. 214 Millionen Frauen in den armen Regionen der Welt, die gern verhüten würden, verwenden keine sicheren und effektiven Familienplanungsmethoden, weil sie entweder keinen Zugang dazu haben oder er ihnen verwehrt wird. In diesem Workshop wird besprochen, welche Zugänge es braucht, damit Akteur*innen der Entwicklungszusammenarbeit wirkungsvolle Maßnahmen zur Verbesserung der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Stärkung der Rechte, etwa durch Sexualbildung, setzen können. Im Fokus stehen von lokalen Organisationen getragene, gender-transformative, inklusive, menschenrechtsbasierte Ansätze und „good practises“ sowie „lessons learnt“ von globalen Initiativen.

Gemeinsam mit dem VIDC hostet WIDE am 12.11. nachmittags zwei parallel stattfindende Foren:

Forum zu Steuergerechtigkeit: Ungleichheit gegenSteuern
Mit: Nelly Busingye (Publish What You Pay, Uganda), Joy W. Ndubai (WU Wien), Roos Saalbrink (ActionAid, UK) und Tatiana Falcão (Expertin für Steuerpolitik, Brasilien)
Moderation: Sophie Veßel (AG Globale Verantwortung)
Sprache: Englisch
Das Forum bietet eine Einführung in das Thema Steuer(un)gerechtigkeit und deren Auswirkungen und wird dabei insbesondere Genderaspekte beleuchten. Im Anschluss wollen wir uns näher mit drei Themenbereichen beschäftigen: die Besteuerung globaler Konzerne, Besteuerung des extraktiven Sektors (Öl & Gas, Kohle, Minerale) sowie Umwelt- bzw. Klimasteuern.

Forum zu Ungleichheit, Migration und Klimagerechtigkeit: Stimmen aus dem Globalen Süden
Mit: Paula Banerjee (Universität Kolkata, Indien) und Pato Kelesitse (South African Climate Action Network, Botswana)
Moderation: Daniela Paredes Grijalva (ÖAW)
Sprache: Englisch
In diesem Forum werden die internationalen Gäste aus dem Globalen Süden über Migration im Kontext des Klimawandels berichten, ausgehend von Ansätzen, die auf Gender-, soziale und Klimagerechtigkeit ausgerichtet sind. Anhand von Beispielen für politische Maßnahmen sowie für „bottom-up“-Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit werden wir das Potenzial, die Grenzen und die Reichweite dieser Ansätze erörtern. Partizipation und Austausch sind uns dabei sehr wichtig. U.a. sind Kleingruppen geplant, bei denen gemeinsam Action Points erarbeitet werden. Eventuell kann im Rahmen des Forums auch ein von den Teilnehmer*innen erarbeiteter Podcast entstehen.

Es gibt einen Tagungsbeitrag (regulär 75,- bis 85,- EUR; ermäßigt 40,- EUR), siehe https://entwicklungstagung.at/teilnehmerinnenbeitrag/

Anmeldung: https://entwicklungstagung.at/organisatorisches/anmeldung/ 

Go to Top