Home>Publikation>Bericht>feministisch quergelesen

feministisch quergelesen

Veröffentlicht am: 27. April 2018|Bericht, Publikation|Themen: |

Juli Zehs Roman „Leere Herzen“

am 27. Juni 2018, 17-19 Uhr

bei WIDE, Margaretenstraße 166, 1050 Wien

Bitte um Anmeldung unter wurzer@wide-netzwerk.at

Einladung als pdf

Juli Zehs aktueller Roman „Leere Herzen“ ist ein Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft und regt zur Auseinandersetzung mit Fragen rund um die Themen Demokratie, Dienstleistungsökonomie und Geschlechterrollen an, wie zum Beispiel: Was darf und/oder ermöglicht Demokratie? Welche Care-Begriffe werden verwendet und was bedeuten sie? Wie leicht richten sich Frauen und Männer in Unfreiheiten ein und wofür sind sie bereit Grenzen zu überschreiten?

Weitere Beiträge

WIDE-Update: Extraktivismus

Gender-Aspekte und Perspektiven von Frauen in Bergbau-Regionen WIDE-Update 2/2022: Extraktivismus (pdf)   Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat der…

Wie diesen Irrsinn beenden?*

… ohne neuen Wahnsinn zu schaffen. Versuch einer Positionierung von Claudia Thallmayer * Diese Frage (oder so ähnlich) war der…