Home>Aktion, Publikation, Stellungnahme>Es ist genug für alle da!

Es ist genug für alle da!

Veröffentlicht am: 15. Mai 2014|Aktion, Publikation, Stellungnahme|Themen: |

(14.5.2014) WIDE protestiert gegen die neuerliche massive Kürzung der Entwicklungszusammenarbeit!

Geplant ist:

  • Kürzung der bilateralen EZA von EUR 72 Mio. (2014) auf 55 Mio. (2015)
  • Kürzung der Beiträge an UN-Organisationen: z.B. für das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF von 1,9 Mio. auf die Hälfte: 1 Mio. EUR (2014)
  • Kürzung der Beiträge an internationale Organisationen insgesamt: von 105,7 auf 80,3 Mio. EUR (2014)

Zur Finanzierung einer basisorientierten, gendergerechten und ökologisch nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit fordern wir:

  • Einführung einer umfassenden Finanztransaktionssteuer, die auch spekulative Finanzaktivitäten ohne Ausnahmen auf europäischer Ebene erfasst
  • Verbot von Nahrungsmittelspekulationen
  • Erhöhung bzw. Wiedereinführung von Vermögens- und Vermögenszuwachssteuern
  • Umweltsteuern mit Lenkungseffekt
  • Überprüfung aller Ausgaben in Bezug auf ihren Nutzen für Frauen (Gender-Budgeting!)

Es ist genug für alle da!

Geld für faire EZA – anstatt für Hypo Adria!!

 

Infos zur Mahnwache: www.mirwurscht.org oder www.globaleverantwortung.at  
 

Weitere Beiträge

WIDE-Update: Extraktivismus

Gender-Aspekte und Perspektiven von Frauen in Bergbau-Regionen WIDE-Update 2/2022: Extraktivismus (pdf)   Der Krieg Russlands gegen die Ukraine hat der…

Wie diesen Irrsinn beenden?*

… ohne neuen Wahnsinn zu schaffen. Versuch einer Positionierung von Claudia Thallmayer * Diese Frage (oder so ähnlich) war der…