Home>Publikation>Artikel>Wie feministisch sind die „Nachhaltigkeitsziele“?

Wie feministisch sind die „Nachhaltigkeitsziele“?

Veröffentlicht am: 14. Juni 2017|Artikel, Publikation|Themen: |

von Eva Lachkovics

(14.6.2017) Warum aus feministischer Perspektive gängige Lösungsansätze das Problem verursachen und auch die Sustainable Development Goals (SDGs) nur unzureichend zu Geschlechtergerechtigkeit beitragen, analysiert Eva Lachkovics (WIDE) in einem zweiteiligen Artikel für das Paulo Freire Zentrum.

Zum Artikel: www.pfz.at/article1915.htm

Weitere Beiträge

Iran: Frau, Leben, Freiheit

Bericht von einer Veranstaltung mit Mina Ahadi Eine Diskussionsveranstaltung am 16. Jänner 2023 in der Frauenhetz in Wien, gemeinsam organisiert…

Festschrift „30 Jahre WIDE“

1992 haben entwicklungspolitisch engagierte Frauen das österreichische WIDE-Netzwerk gegründet, um „einen feministischen Blick auf die Entwicklungszusammenarbeit zu richten“. Durch ihre…