Home>Thema:Intersektionalität

WIDE auf der Entwicklungstagung 2022

Vom 11.-13. November 2022 findet in Linz die 8. österreichische Entwicklungstagung zu GLOBAL INEQUALITIES  statt.

WIDE trägt diese Tagung, die vom Paulo Freire Zentrum organisiert wird, mit:

WIDE-Workshop am 12.11.2022 vormittags: Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte in die Entwicklungszusammenarbeit integrieren 
Mit: Beatrix Buecher-Aniyamuzaala und Janine Wurzer
Ungefähr die Hälfte der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu grundlegenden Gesundheitsdiensten. 214 Millionen Frauen in den armen Regionen der Welt, die gern verhüten würden, verwenden keine sicheren und effektiven Familienplanungsmethoden, weil sie entweder keinen Zugang dazu haben oder er ihnen verwehrt wird. In diesem Workshop wird besprochen, […]

Intersektionalität: Gender und Behinderungen

Überschneidende Diskriminierungen aufdecken und in der Projektarbeit berücksichtigen

„Weltweit leben 1 Milliarde Menschen mit Behinderungen. Das sind 15 % der Weltbevölkerung, davon 19,2% Frauen und 12,5% Männer. Menschen mit Behinderungen sind keine homogene Gruppe. Behinderung überschneidet sich mit anderen Identitätsfaktoren wie Geschlecht, Alter, Armut, ethnischer Herkunft, Sprache, Religion und sexuelle Orientierung“ (Fact Sheet on Intersectionality/Light for the World). Was wissen wir über die Intersektion Gender und Behinderungen? Was bedeutet eine inklusive Gender-Erhebung in humanitären Krisen und/oder in Entwicklungskontexten? Wie kann gendersensible Barrierefreiheit aussehen?

In dem Training stellen die Kolleginnen von Licht für die Welt die von der […]

28. Juni 2022||Themen: , |
Go to Top