Home>Thema: Gender und EZA

WIDE-Umfrage vor der Europawahl

„Ja“ zu Frauenrechten, „na ja“ zu mehr Entwicklungsfinanzierung für Frauen

(20.5.2014) WIDE hat Fragen an die KandidatInnen der politischen Parteien für die Europawahl zu Frauenrechten, kohärenter europäischer Entwicklungspolitik, dem Freihandelsabkommen TTIP und politischer Partizipation von Frauen gestellt. Antworten kamen seitens der SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen und BZÖ.

[…]

20. Mai 2014|Presseaussendung, Publikation|Themen: |

CONCORD: Gender im EU Budget

The EU Aid Budget 2014-2020 – Fit to Ensure Human Rights, Gender Equality and Women´s and Girls´ Empowerment?

(10.12.2013) Der europäische NGO-Dachverband CONCORD hat die Entwürfe für den mehrjährigen EU-Finanzrahmen für den Bereich Entwicklungszusammenarbeit (DCI und EDF) aus Gender-Sicht analysiert.

[…]

17. Dezember 2013|Artikel, Publikation|Themen: |

„NIE WIEDER NACHGENDERN“

Papiere geschlechtergerecht verfassen – EINE HANDREICHUNG

von Regina Frey, Aleksandra Kolodziejczyk, Ursula Dullnig

Texte entstehen nicht im luftleeren Raum. Sie beziehen sich auf aktuelle Problemstellungen, je eigenes (Vor)Wissen, sind geprägt von den Grundsätzen und Leitlinien der Organisationen, haben AdressatInnen vor Augen und folgen bestimmten sprachlichen Regeln. Um ein qualitätsvolles Endprodukt zu gewährleisten, sollten all diese Aspekte aus einer Perspektive der Geschlechtergerechtigkeit bedacht werden.
Die vorliegende Handreichung bietet zentrale Ansatzpunkte für die Frage, wie Papiere geschlechtergerecht verfasst werden können und was dabei bedacht werden muss.

nie wieder nachgendern

26. Feber 2013|Broschüren & Print, Publikation|Themen: |
  • wide-women-laxenburg01

Entwicklung braucht Frauenförderung!

WIDE-Aktion vor Regierungklausur in Laxenburg

(Wien/Laxenburg, 9.11.2012) Mit einer Aktion machten als „Super WIDE Women“ verkleidete Aktivist/innen des entwicklungspolitischen Netzwerkes für Frauenrechte WIDE heute in Laxenburg anlässlich der Regierungsklausur darauf aufmerksam, dass die Einsparungen in der Entwicklungszusammenarbeit insbesondere auf Kosten von Frauenrechten gehen.

[…]

9. November 2012|Presseaussendung, Publikation|Themen: |

CEDAW-Schattenbericht / EZA

(9.5.2012) Die Entwicklungszusammenarbeit spielt eine zentrale Rolle bei der Überwindung von Armut, von der Frauen weltweit überproportional betroffen sind. Österreich kommt seiner – 1970 eingegangenen und mehrfach bestätigten – Verpflichtung zur Bereitstellung von 0,7 % des Bruttonationaleinkommens (BNE) für Entwicklungszusammenarbeit zur Verfügung zu stellen, nicht nach.

[…]

31. Mai 2012|Publikation, Stellungnahme|Themen: |

CEDAW-Schattenbericht

WIDE: Kohärenz mit Zielen der Entwicklungszusammenarbeit nötig

(Wien, 9.5.2012) Das entwicklungspolitische Frauennetzwerk WIDE hat einen Beitrag zum NGO-Schattenbericht zur Umsetzung der UN-Frauenrechtskonvention CEDAW aus entwicklungspolitischer Perspektive verfasst. Der Schattenbericht wurde heute in Wien präsentiert und ist abrufbar unter www.frauenrechte-jetzt.at

[…]

9. Mai 2012|Presseaussendung, Publikation|Themen: |

WIDE fordert „Rechte“ statt „Hilfe“

Konferenz zur Entwicklungszusammenarbeit in Südkorea

(Wien, 24.11.2011) Vom 29. November bis 1. Dezember 2011 findet in Busan (Südkorea) eine hochrangige OECD-Konferenz zur Entwicklungszusammenarbeit (High Level Forum on Aid Effectiveness) statt. Es geht darum, die EZA so wirksam wie möglich zu gestalten, sie an die Prioritäten und Entwicklungspläne der Empfängerländer anzupassen und die Transparenz und Vorhersagbarkeit von Mittelflüssen zu erhöhen.

[…]

26. April 2012|Presseaussendung, Publikation|Themen: |
Go to Top